Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ShG Bariatrische Chirurgie. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samun

Anfänger

  • »Samun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Bremgarten

Beruf: Dipl. Logopädin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. April 2012, 16:47

Erfahrungen mit Schlauchmagen

Hallo Zusammen

Ich stehe vor der Entscheidung, ob ich eine Bypass- oder Schlauchmagen-OP machen möchte. Der Schlauchmagen spricht mich mehr an, allerdings kenne ich bisher nur "Bypässler" und würde mich gerne mal mit jemandem austauschen, der bereits eine Schlauchmagen-OP hinter sich hat.

Hätte jemand Lust auf eine Plauderstunde? (Vorzugsweise aus der Region Bremgarten AG)

Herzlich, Daniela
Signatur von »Samun«

23. 4. Erstgespräch Dr. Teufelberger, Muri
16.5. und 5.6. Voruntersuchungen
10.8. Schlauchmagen OP Dr. Teufelberger

Samun

Anfänger

  • »Samun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Bremgarten

Beruf: Dipl. Logopädin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. April 2012, 13:40

Danke für die vielen Nachrichten, ich mit mit Infos bereits bestens eingedeckt! :)
Signatur von »Samun«

23. 4. Erstgespräch Dr. Teufelberger, Muri
16.5. und 5.6. Voruntersuchungen
10.8. Schlauchmagen OP Dr. Teufelberger

wilu

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Wohnort: Kanton St. Gallen

Beruf: Informatiker

Operation: unterer bypass

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. April 2012, 19:15

RE: Erfahrungen mit Schlauchmagen

salü Jüre

gratuliere zu deinem erfolg. :la ola:

grüsse aus dem rheintal


wilu :bye:
Signatur von »wilu«
12. januar 2011 1. besprechung
23. august 2011 OP st.gallen
6. März magenspieglung (ulkus ist verschwunden) :up1:

Pebbles

Fortgeschrittener

Beiträge: 240

Wohnort: Nordwestschweiz

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Mai 2012, 19:48

Hallo Samun

Natürlich ist es zuerst mal der Entscheid des Chirurgen, aber meiner hat gemeint, es sei bei mir beides möglich.
Ich habe mich für den Schlauchmagen entschieden, weil es die Operation mit dem kleineren Eingriff ist (weniger Nähte, keine Magen-Darm-Verbindung) und weil ein Dumping beim Schlauchmagen sehr selten auftritt. Da ich beruflich öfters im Ausland bin und meist einfach mitessen sollte, wäre ein Dumping ziemlich unangenehm. So ein Essen mit Kunden und ich rutsch mal kurz unter den Tisch? Hm, keine tolle Vorstellung.
Mein Chirurg hat mich auch beruhigt, dass es bei einem Stillstand nicht aller Tage Abend ist und auch der Schlauch noch in einen Bypass umgewandelt werden kann.
Aber ich denke/hoffe das ist nicht nötig.
Abgesehen davon kann der Restmagen beim Schlauch Vitamine besser aufnehmen, als beim Bypass.

Falls Du noch mehr wissen willst, melde Dich

Herzlich
Pebbles
Signatur von »Pebbles«

29.5.2012 Halbzeit, 23.5 kg sind weg :up2:
Schlauchmagen seit 17.2.2012, ein neues Leben hat begonnen!

lunadonna

Schüler

Beiträge: 125

Wohnort: züri oberland

Beruf: familienmanagerin und nebenbei noch selbständig und berufstätig

Operation: schlauchmagen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Mai 2012, 21:47

bypass oder schlauchmagen?

:hello:
auch ich tendiere eher zum Schlauchmagen, da es die kleinere op ist, die verdauung weiterhin normal funktioniert, man weniger tabletten fürs blut einwerfen muss, und weil das Dumping nicht so ein problem sein sollte.

ich bin interessiert an erfahrungsaustausch mit solchen, die einen sleeve haben.
zufrieden damit oder unzufrieden? in deutschland wird diese op ja sehr häufig gemacht, hier in der schweiz eher seltener.

die definitive entscheidung fälle ich dann mit dem chirurgen, wenn alle voruntersuchungen fertig sind.

:thank you: für eure erfahrungen, die ihr mit mir teilt

grüessli und :bye:
Signatur von »lunadonna« (-: lunadonna66 :-)



18.06.12; 108.6 kg (BMI 41.2): :selbsterschrecken: :nothatway:
18.12.12; 76.4 kg (BMI 29.1): minus 32.2 kg in 1/2 Jahr :) :wow:
03.03.13; 72.4 kg (BMI 27.6): ein Drittel von mir ist verschwunden :reine luft: :maus:
langsam langsam.... aber es geht noch weiter runter. Ich geniesse das neue Leben und bin unendlich dankbar :danke: :banana:

wilu

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Wohnort: Kanton St. Gallen

Beruf: Informatiker

Operation: unterer bypass

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Mai 2012, 22:09

RE: bypass oder schlauchmagen?

hallo lunadonna

ich empfehle den bypass, den jede op ist ein risiko. wenn schon ein risiko da soll es auch den gewünschten erfolg bringen.

ich habe einen unteren bypass, habe nun 75 kilo weg und bin glücklich. nun es muss ja nicht jeder 75 kg abnehmen, jedoch sollen etwa 80% bis 90% des übergewichts weg. ich denke da ist der erfolg mit dem bypass sicherer.


viel spass bei studieren und diskutieren :up1:

grüsse :bye:


wilu
Signatur von »wilu«
12. januar 2011 1. besprechung
23. august 2011 OP st.gallen
6. März magenspieglung (ulkus ist verschwunden) :up1:

amnamc

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Kt Solothurn

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Mai 2012, 22:22

Hallo

Bin gerade am selben überlegen.
Reflux habe ich keinen, was für einen Schlauchmagen spricht. Gemäss den Berichten die ich gelesen habe und auch vom Chirurg bekommen habe, gibt es mittlerweile keinen grossen Unterschied mehr bei den Erfolgen zwischen Sleeve und Bypass.

Gruss

Eve
Signatur von »amnamc«
----------------------------------------------------
14.06.12 Schlauchmagen Dr.Vogelbach Dornach
Gewicht bei OP Termin 105 kg

Samun

Anfänger

  • »Samun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Bremgarten

Beruf: Dipl. Logopädin

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Mai 2012, 01:15

Ich bin für mich mittlerweilen zum Schluss gekommen, dass ich einen Schlauchmagen vorziehen würde, die Voruntersuchungen werden dann zeigen, ob es möglich ist oder nicht (da ich bisher nie Probleme mit Reflux hatte bin ich zuversichtlich).

Insbesondere der Punkt mit den Vitaminen und Mineralstoffen, die besser aufgenommen werden können, finde ich sehr positiv, natürlich auch die Sache mit den Dumpings, die weniger oder gar nicht vorkommen...
Auch dass die Operation einfacher ist ist natürlich ein grosser Pluspunkt :)
Signatur von »Samun«

23. 4. Erstgespräch Dr. Teufelberger, Muri
16.5. und 5.6. Voruntersuchungen
10.8. Schlauchmagen OP Dr. Teufelberger

Samun

Anfänger

  • »Samun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Bremgarten

Beruf: Dipl. Logopädin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Mai 2012, 01:18

Hoi Pebbles
danke für die ausführliche Nachricht. :)
Ich wünsche dir noch viel Erfolg auf deinem Weg, ich wünschte ich wäre auch schon so weit :)

Grüessli, Daniela
Signatur von »Samun«

23. 4. Erstgespräch Dr. Teufelberger, Muri
16.5. und 5.6. Voruntersuchungen
10.8. Schlauchmagen OP Dr. Teufelberger